Annerkennung der Ausbildung

ANERKENNUNG DER AUSBILDUNG - B.Sc. Abschluss Psychologie Honours UCM

Der Bachelorabschluss in Psychologie (Bachelor’s Degree in Psychology Honours), der von der UCM United Campus of Malta HEI Foundation verliehen wird, ist ein von der Nationalen Kommission für Weiter- und Hochschulbildung gemäss dem maltesischen Qualifikationsrahmen (MQF) anerkannter Abschluss. Der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) ist Bestandteil des Europäischen Zertifizierungsrahmens, des Zertifizierungsrahmens für den Europäischen Hochschulraum und des Transnationalen Qualifikationsrahmens (TQR). In Bezug auf die akademische Anerkennung des Titels (Erlangung des entsprechenden italienischen Titels) ist das zuständige Organ die Universität (siehe Art. 2, Gesetz 148/2002). In Bezug auf die nichtakademische Anerkennung, die auf den Zugang zu öffentlichen Ausschreibungen abzielt, ist das zuständige Organ: Vorsitz des Ministerrats – Abteilung Öffentlicher Dienst – P.P.A.-Büro (siehe Art. 38 D.Lgs. 165/2001 sowie Art. 2 Präsidialerlass 189/2009). 


Für den Fall, dass der/die UCM-Absolvent/in beabsichtigt, sein/ihr Studium in Italien fortzusetzen oder in Italien einen Universitätsabschluss zu erlangen, wird die jeweilige Kompetenz den Universitäten zugeschrieben, die nach einem Verwaltungsverfahren tätig werden können:

a) Ausstellen eines entsprechenden italienischen Titels ohne Antrag auf weitere Prüfungen oder Abschlussarbeiten (direkte Anerkennung); dieses Verfahren wird als «direkte Anerkennung» oder «direkte Äquivalenz» bezeichnet (und betrifft nur sehr wenige Fälle);

b) Aufforderung, weitere Prüfungen abzulegen / weitere Credits zu erwerben und/oder Abschlussarbeiten einzureichen, um den Teil des Lehrplans zu erfüllen, der nicht durch die ausländische Qualifikation abgedeckt ist, um die entsprechende italienische Qualifikation auszustellen; dieses Verfahren wird als «Kurzlehrgang» bezeichnet.

ANERKENNUNG DER AUSBILDUNG - BSc. Degree in Pysiotherapy ‐ SEMMELWEIS

Die Absolventinnen und Absolventen des Bachelorstudiengangs Physiotherapie der Semmelweis-Universität, der zur Ausübung des Berufs in Ungarn berechtigt, dürfen dem Beruf des Physiotherapeuten ebenfalls in allen EU-Staaten sowie in den Ländern des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) und in der Schweiz nachgehen.

Wenn im Folgenden die Abkürzung «EU» verwendet wird, sind der Einfachheit halber alle Länder der Europäischen Union, die EWR-Länder und die Schweiz darunter zu verstehen. 

Gemäss Artikel 54 des Vertrags über die Arbeitsweise der Europäischen Union können Selbständige und Freiberufler oder juristische Personen, die in einem Mitgliedsstaat rechtmässig tätig sind: 

1) in einem anderen Mitgliedsstaat einer wirtschaftlichen Tätigkeit auf einer stabilen und kontinuierlichen Grundlage nachgehen (Niederlassungsfreiheit: Artikel 49 AEUV) 

2) ihre Dienste vorübergehend in anderen Mitgliedsstaaten anbieten oder erbringen, während sie in ihrem Herkunftsland ansässig bleiben (Freier Dienstleistungsverkehr: Artikel 56 AEUV)

Die Umsetzung dieser Freiheiten setzt voraus, dass die auf nationaler Ebene erworbenen Diplome und Qualifikationen auf europäischer Ebene anerkannt werden. Referenzgesetzgebung für die Anerkennung von Berufsqualifikationen ist die Richtlinie 2005/36/EG, geändert und ergänzt durch die Richtlinie 2013/55/EU.

Im Falle der Niederlassungsfreiheit, das heisst, wenn der Berufsangehörige beabsichtigt, seine Tätigkeit auf Grundlage eines Abschlusses, der in einem anderen EU-Land als dem Aufnahmestaat erworben wurde, auf einer stabilen und kontinuierlichen Grundlage auszuüben, ist die Anerkennung der Berufsqualifikation durch den Aufnahmestaat erforderlich. 

Was den Beruf des Physiotherapeuten anbelangt, so erfolgt die Anerkennung der Qualifikation nicht automatisch, wie im Falle des Arztes, der Krankenschwester und des Tierarztes, sondern ist Teil des Anerkennungssystems, des sogenannten allgemeinen Systems, das einen Vergleich der in den beiden Staaten vorgesehenen Ausbildungswege und die Möglichkeit vorsieht, die Qualifikation mit Prüfungen oder Praktika zu verbinden, die als «Anpassung» bezeichnet werden.

ANERKENNUNG DER AUSBILDUNG - BSc. Degree in Dental Science ‐ UCM

Der Bachelorabschluss in Zahnheilkunde (Bachelor’s Degree in Dental Science), der von der UCM United Campus of Malta HEI Foundation verliehen wird, ist ein von der Nationalen Kommission für Weiter- und Hochschulbildung gemäss dem maltesischen Qualifikationsrahmen (MQF) anerkannter Abschluss. 

  • MQF Niveau 6
  • Studienart: «Full Time»
  • Dauer: 5 Jahre
  • ECTS: 300

Der Maltesische Qualifikationsrahmen (MQF) (1) ist Teil des:

- Europäischen Qualifikationsrahmens (EQR) (2);

- Zertifizierungsrahmens des Europäischen Hochschulraums (3);

- Transnationalen Qualifikationsrahmens (TQR) (4).

(1) https://ncfhe.gov.mt/en/register/Pages/register.aspx

(2) Der EQR umfasst: Die Mitgliedstaaten der EU, EU-Beitrittskandidaten, Liechtenstein und Norwegen.

(3) Der Europäische Hochschulraum umfasst: 48 Staaten sowie die Europäische Kommission.

(4) Der TQR der VUSSC (Virtual University for Small States of the Commonwealth) umfasst: 30 Commonwealth-Staaten: Antigua, Brunei, Jamaika, Papua-Neuguinea, Swasiland, Barbuda, Zypern, Kiribati, Ruanda, Gambia, Bahamas, Dominica, Lesotho, Samoa, Tonga, Barbados, Granada, Malta, Seychellen, Trinidad, Belize, Fidschi, Maurice, St. Kitts, Tobago, Bermuda, Guyana, Namibia, Nevis, Vanuatu.

Weitere Informationen unter: https://ncfhe.gov.mt/en/register/Pages/register.aspx

Der Bachelorabschluss Zahnheilkunde der UCM ermöglicht es, den Beruf des Zahnarztes in Malta auszuüben, vorbehaltlich der Genehmigung durch die Maltesische Ärztekammer (Medical Council Malta). 

Wenn Sie mit der Ärztekammer Kontakt aufnehmen möchten,  können Sie ein E-Mail an das Sekretariat unter der folgenden Adresse senden: medicalcouncil@gov.mt

Es gilt zu beachten, dass jeder Staat für die Genehmigung zur Berufsausübung nach eigenem Ermessen eine Ergänzung zum Praktikum oder eine Ergänzungsprüfung oder sonstige weitere Prüfungsleistungen verlangen kann (siehe Richtlinie 2005/36/EG und Richtlinie 2013/55/EU).

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Zahnheilkunde der UCM, die ausserhalb von Malta als Zahnärztinnen/Zahnärzte praktizieren möchten, können wiederum die Anerkennung ihres Abschlusses bei den für die berufliche Anerkennung zuständigen Behörden des jeweiligen Landes beantragen. 

In Italien ist der Antrag beim Gesundheitsministerium einzureichen. Nachdem sich die Ministerialbehörde davon überzeugt hat, dass alle vom Antragsteller eingereichten Unterlagen vollständig und ordnungsgemäss und alle gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind, wird die Anerkennung des Titels zum Zwecke der Zulassung zur Ausübung des Zahnarztberufs in Italien nach Eintragung in den für die Region zuständigen Berufsverband der Chirurgen und Zahnärzte vorgenommen. Jeder Staat kann nach eigenem Ermessen eine Ergänzung (Prüfung, Praktikum oder anderes) zum Zweck der Ausstellung der Berechtigung zur Berufsausübung verlangen.

ANERKENNUNG DER AUSBILDUNG - BSc. Degree in Physiotherapy Honours – UCM LINGUA FRANCESE

Der Bachelorabschluss in Physiotherapie (Bachelor of Science Degree in Physiotherapy Honours, MQF Niveau 6, 240 ECTS), der von der UCM United Campus of Malta HEl Foundation verliehen wird, ist ein von der Nationalen Kommission für Weiter- und Hochschulbildung gemäss dem maltesischen Qualifikationsrahmen (MQF) anerkannter Abschluss. Der Europäische Qualifikationsrahmen (EQR) ist Teil des:

- Europäischen Zertifikationsrahmens;

- Zertifizierungsrahmens des Europäischen Hochschulraums;

- Transnationalen Qualifikationsrahmens (TQR).

In Italien ist die akademische Anerkennung des Titels (Erlangung des entsprechenden italienischen Titels) bei der Universität zu beantragen (Siehe Art. 2, Gesetz 148/2002).


BERUFSQUALIFIKATION

Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Physiotherapie haben auch die Möglichkeit, 

a) einen Antrag auf Ausstellung eines Europäischen Berufsausweises (EBA) gemäss Richtlinie 2013/55/EU (Art. 55 a Gesetzesverordnung 206/2007) zu stellen.

b) die Anerkennung der Berufsqualifikation bei den nationalen Regulierungsbehörden zu beantragen, die für die Ausübung und die Qualifikation des Berufs zuständig sind, sofern der Beruf ausserhalb des maltesischen Territoriums ausgeübt werden soll. In diesem Zusammenhang gilt zu beachten, dass jeder Staat für die Genehmigung zur Berufsausübung nach eigenem Ermessen eine Ergänzung zum Praktikum oder eine Ergänzungsprüfung oder sonstige weitere Prüfungsleistungen verlangen kann (siehe Richtlinie 2005/36/EG und Richtlinie 2013/55/EU).

c) Um die Genehmigung zur Berufsausübung in Frankreich zu erhalten, ist ein Antrag bei der Regionaldirektion für Jugend, Sport und sozialen Zusammenhalt (DRJSCS http://drdjscs.gouv.fr/) der Region zu stellen, in welcher der Beruf ausgeübt werden soll.

Etwaige Kompensationsmassnahmen (zusätzliche Praktika, zu absolvierende Prüfungen etc.) können von der DRJSCS auferlegt werden, um die Erlaubnis zur Ausübung der Tätigkeit als Physiotherapeut zu erhalten.