Programm

NOTIONS DE BASE
DE MICROBIOLOGIE ET

PROGRAMM - B.Sc. Abschluss Physiotherapie Honours UCM – FRANZÖSISCH

BERUFSPROFIL

Die Absolventinnen und Absolventen des Studiengangs Physiotherapie UCM sind für ein breites Spektrum an Berufen qualifiziert. Dazu gehört die Arbeit in/an: öffentlichen Krankenhäusern und Privatkliniken – Rehabilitationszentren – Ambulatorien sozialpsychiatrischer Zentren – Organisationen der internationalen Zusammenarbeit – Privatpraxen, Fitnessstudios, Wellnesszentren, Kurorten, Sportmannschaften.


STUDIENART

Für eine Zulassung müssen die Studierenden einen der folgenden Abschlüsse vorweisen:

  • Abschluss Niveau 5 MQF: «Diploma di Esame di Stato/Maturità» (italienisches System)
  • Abschluss oder Zertifikat eines ersten Studiengangs
  • Hochschulzeugnis oder internationales Äquivalent
  • «Baccalauréat» (französisches System)
  • Eidgenössisches Diplom oder gleichwertig (Schweizer System)

Das Studium erstreckt sich über vier Jahre (MQF 6, 240 ECTS) und sieht eine obligatorische Teilnahme von September bis Juli von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr vor. Unterrichtssprache ist Italienisch (zusätzliche Möglichkeit Französisch).


Jedes Akademische Jahr ist in kürzere Abschnitte («Makrobereiche») mit jeweils ein bis sieben Fächern unterteilt. Alle Makrobereiche sind propädeutisch, mit Ausnahme des Makrobereichs Nr. 2 mit humanistischer Auslegung. Während der Ausbildung wird ab dem zweiten Jahr ein klinisches Praxispraktikum im Umfang von insgesamt 66 ECTS-Credits in internationalen Einrichtungen absolviert, die an die L.U.de.S.-UCM angeschlossen sind und alle Arbeitsbereiche des Physiotherapeuten umfassen (Orthopädie, Traumatologie, Rheumatologie, Herz-Lungen-Heilkunde, Neurologie,  Elektro-Balneologie, Gynäkologie, Onkologie, Pädiatrie und Geriatrie). Eine  Zulassung zum Praktikum ist nur nach bestandener Prüfung des jeweiligen

Propädeutikums möglich.


LEHRPLAN

Die Absolventinnen und Absolventen der Physiotherapie sind Fachleute im Gesundheitswesen. Sie führen, allein oder in Zusammenarbeit mit anderen Fachleuten, Präventions-, Behandlungs- und Rehabilitationsmassnahmen bei pathologischen oder traumatischen Ereignissen durch, die aus verschiedenen (angeborenen oder erworbenen) Gründen aufgetreten sind.

Sie entwerfen im Rahmen ihrer Fähigkeiten oder in multidisziplinärer Teamarbeit Rehabilitationsprogramme, die darauf abzielen zu ermitteln, wo die Gesundheitsbedürfnisse der Patienten liegen, um auf diese eingehen zu können, wobei sie medizinische Diagnosen und ärztliche Anweisungen berücksichtigen; sie führen selbständig Behandlungen zur funktionellen Rehabilitation von motorischen, psychomotorischen und kognitiven Beeinträchtigungen durch, wobei sie physikalische und manuelle Therapien sowie Massage- und Beschäftigungstherapien einsetzen; sie schlagen die Verwendung von Prothesen und Hilfsmitteln vor, schulen Patientinnen und Patienten in deren Gebrauch und überprüfen deren Wirksamkeit; sie überprüfen, ob die angewandte Rehabilitationstechnik den Zielen der funktionellen Wiederherstellung entspricht; sie führen Studien-, Lehr- und berufliche Beratungstätigkeiten im Gesundheitswesen und in Situationen durch, in denen ihre beruflichen Fähigkeiten erforderlich sind.


FACH

ECTS

ANATOMIE

11

GRUNDLAGEN DER MIKROBIOLOGIE UND DER BIOLOGIE

3

BIOCHEMIE

2

BIOMECHANIK

4

GRUNDLAGEN DER GESUNDHEITSWISSENSCHAFTEN

2

ANGEWANDTE ETHIK

2

PHYSIOLOGIE

6

GRUNDLAGEN DER BIOPHYSIK UND DER TECHNOLOGIE

2

NEUROPHYSIOLOGIE

3

GRUNDLAGEN DES KLINISCHEN WISSENS UND DER INNEREN MEDIZIN

2

GRUNDLAGEN ALLGEMEINER UND KLINISCHER PSYCHOLOGIE

3

PRÄVENTIONS- UND GESUNDHEITSPÄDAGOGIK

4

SOZIOLOGISCHE ASPEKTE DES GESUNDHEITSWESENS

2

ERSTE HILFE

3

KÖRPERWAHRNEHMUNG

2

GESUNDHEITSWESEN UND EPIDEMIOLOGIE

2

EINSATZ VON MEDIZINISCHEN GERÄTEN

3

ALLGEMEINE PATHOLOGIE UND PHYSIOTHERAPIE

4

FUNKTIONSANALYSEN DES BEWEGUNGSAPPARATS

25

KLINISCHE SIMULATION

2

MANUELLE VERFAHREN

12

ELEKTRO,- BALNEO,- HYDRO-, KLIMATOTHERAPIE

5

PHYSOTHERAPIE IN DER RHEUMATOLOGIE

2

ORTHOPÄDIE UND TRAUMATOLOGIE

4

PHSYSIOTHERAPIE UND REHABILITATION BESTIMMTER ALTERSGRUPPEN

3

PHSYSIOTHERAPIE BESTIMMTER ALTERSGRUPPEN

2

GERIATRIE

3

PÄDIATRIE

3

PHYSIOTHERAPIE IN ORTHOPÄDIE UND TRAUMATOLOGIE

3

BEGLEITETE KLINISCHE PRAXIS 1

5

RHEUMATOLOGIE

2

KARDIOLOGIE

4

ELEKTROPHYSIOLOGISCHE UND ELEKTRODIAGNOSTISCHE UNTERSUCHUNG

2

KARDIORESPIRATORISCHE PHYSIOTHERAPIE

3

WISSENSCHAFTS- UND MEDIZINENGLISCH

3

MANAGEMENT VON GESUNDHEITSORGANISATIONEN

2

GRUNDLAGEN UND METHODEN DES WISSENSCHAFTLICHEN ARBEITENS

2

NEUROLOGIE UND PSYCHIATRIE

4

KOMPLEXE REHABILITATION

2

UNTERSUCHUNG UND SIMULATION VON KLINISCHEN FÄLLEN

2

RADIOLOGIE UND DIAGNOSTIK

2

PHYSIOTHERAPIE IN BESONDEREN LEBENSUMSTÄNDEN

2

PHYSOTHERAPIE IN DER NEUROLOGIE

3

BEGLEITETE KLINISCHE PRAXIS 2

2

GESUNDHEIT VON FRAUEN

2

ONKOLOGIE

2

PHARMAKOLOGIE UND SUCHTWISSENSCHAFT

3

ANGEWANDTE AUSBILDUNGSMETHODIK

2

PHYSIOTHERAPIE UND KARDIORESPIRATORISCHE REHABILITATION

4

PHYSIOTHERAPIE UND REHABILITATION IN DER NEUROLOGIE

4

PHYSIOTHERAPIE UND REHABILITATION IN BESONDEREN LEBENSUMSTÄNDEN

3

PHYSIOTHERAPIE UND MUSKULOSKELETTALE REHABILITATION

4

BEGLEITETE KLINISCHE PRAXIS 3

23

ABSCHLUSSPRÜFUNG UND ABSCHLUSSARBEIT

11


BACHELORARBEIT

Am Ende des Studiums müssen die Studierenden eine Abschlussprüfung ablegen, die aus einer praktischen Prüfung und der Diskussion der Abschlussarbeit besteht. Die Abschlussprüfung am Ende des vierten Jahres muss in Malta am Hauptsitz der UCM abgelegt werden.

Die praktische Prüfung besteht aus Evaluation, Behandlung und Begutachtung einer Patientin oder eines Patienten mit einer echten medizinischen Diagnose und einer Physiotherapieverordnung von etwa 1 Stunde. Die restlichen 30 Minuten bestehen aus einem Gespräch mit dem Prüfungsausschuss, der sich aus einem Arzt und einem Physiotherapeuten zusammensetzt.

Die Abschlussarbeit besteht aus der Verteidigung einer experimentellen Forschungsarbeit mit einer Diskussion von etwa 15–20 Minuten, die vor einem Prüfungsausschuss, bestehend aus einem Arzt und zwei Physiotherapeuten und einem Mitarbeiter der UCM, vorgetragen wird. Am Ende der Diskussion kann der Ausschuss der Kandidatin oder dem Kandidaten Fragen stellen.